Unter den Rollen/Berechtigungen einer Rolle kann man einstellen, dass man in einem DKS einen Genehmigungsgrenzwert anwenden möchte.

Wenn das angekreuzt ist, wird im DKS nicht nur die Zahl der festgestellten Fehler angezeigt, sondern auch eine Bewertung.

Nachstehend können Sie nachlesen, wie diese Bewertung berechnet wird.



Bei der DKS-Prüfung werden Räume kontrolliert. Jeder Raum gehört zu einem bestimmten Raumtyp, der bei Eingabe in die App auszuwählen ist.

Der Raumtyp enthält eine spezielle Auswahl an Elementen. In diesen Elementen festgestellte Fehler werden im System gezählt.

Nach Durchführung der Prüfung wird pro Raumtyp berechnet, welcher Prozentsatz Elemente einwandfrei war. Fehleranzahl oder Fehlertyp haben darauf keinen Einfluss.

Von den Bewertungen pro Raumtyp wird dann ein Durchschnitt berechnet, der die Endbewertung darstellt. Raumtypen, die nicht zur Prüfung gehören, werden in der Berechnung der Endbewertung nicht berücksichtigt.

Außerdem ist in der DKS-Konfiguration ein Genehmigungsgrenzwert festgelegt. Über dem Genehmigungsgrenzwert wird die Prüfung als ausreichend bewertet, darunter als unzureichend.

Die Anzahl Räume ist nicht von Belang. Es wird bestimmt, ob ein Raumtyp zur Prüfung gehört.

Wenn dem so ist, wird die Bewertung pro Raumtyp bestimmt und davon später ein Durchschnitt berechnet. 85% bedeutet, dass 85% der Elemente pro Raumtyp einwandfrei sein müssen.

Die Bewertung eines Raumtyps kann hierbei außerdem die eines anderen Raumtyps kompensieren.

Beispiel:

Raumtyp Sanitär, 50 Elemente

Raumtyp Verkehrsraum, 25 Elemente

Bei einer DKS-Prüfung mit 7 Sanitärräumen beträgt der Genehmigungsgrenzwert 50 x 15% = 7,5 Elemente > 7 verschiedene Elemente, bei denen Fehler erlaubt sind. Danach ist die Bewertung unzureichend.

Bei einer DKS-Prüfung mit 7 Verkehrsräumen beträgt der Genehmigungsgrenzwert 25 x 15% = 3,75 Elemente > 3 verschiedene Elemente, bei denen Fehler erlaubt sind. Danach ist die Bewertung unzureichend.

Bei einer DKS-Prüfung mit mehreren Raumtypen, z. B. 4 x Sanitär und 3 x Verkehr, kann der eine Raumtyp den anderen kompensieren, da der Durchschnitt der Raumtypen die Endbewertung bestimmt, und dieser erst dann mit der Norm verglichen wird.

Diese Berechnung basiert darauf, dass ein DKS zur Beaufsichtigung von Mitarbeitern genutzt wird, und ein wiederholter Fehler (im gleichen Element) in bestimmtem Umfang abgewälzt werden kann.